Felix-Urlaubsreisen | Deutschland-Nord | Bremen | Bremen-Worpswede

Hansestadt Bremen – Mit Max Beckmann-Ausstellung „WeltTheater“ und Ausflug nach Worpswede, Künstlerkolonie am Teufelsmoor

4-Sterne Radisson Blu Hotel Bremen, mit Halbpension

4 Tage vom 01.11. – 04.11.17€ 489,00 p.P. in DZ
4 Tage vom 21.02. – 24.02.18€ 525,00 p.P. in DZ
Einzelzimmer November: € 568,00
Einzelzimmer Februar: € 624,00

Ihre Reisebeschreibung:

Stolz steht der fünfeinhalb Meter große „Roland“ als Zeichen für die Unabhängigkeit der Hansestadt auf dem Bremer Markplatz. Gemeinsam mit dem prächtigen Rathaus im Stil der Weser-Renaissance gehört er seit 2004 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Böttcherstraße, direkt hinter Ihrem Hotel gelegen, ist ein viel beachtetes expressionistisches Gesamtkunstwerk aus Backstein mit schönen Museen und individuellen Geschäften. In Worpswede spüren Sie dem Leben und den Werken der Künstler nach, die dieses Dorf am Teufelsmoor um 1900 zur Künstlerkolonie machten. Und in der Bremer Kunsthalle lernen Sie ausgewählte Werke des Malers Max Beckmann kennen, der sich durch einen ganz eigenen Malstil auszeichnet.

Reiseverlauf:

1. Tag: Nach Ihrer Ankunft in der Hansestadt unternehmen Sie einen ersten Orientierungsrundgang mit Ihrer Reiseleitung. Ihr Hotel liegt ideal direkt in der Innenstadt an der historischen Böttcherstraße mit ihren schönen Museen und Geschäften. Ihr gemeinsames Abendessen genießen Sie im Traditionslokal „Bremer Ratskeller“.

2. Tag: Bei Ihrer heutigen Stadtführung sehen Sie das Wahrzeichen von Bremen, das prächtige Rathaus im Stil der Weser-Renaissance, das zusammen mit dem „Roland“ auf dem historischen Marktplatz zum UNESCO-Welterbe gehört. Bummeln Sie durch die Schnoor mit ihren malerischen Häuschen und einladenden Cafés und spazieren Sie über die Uferpromenade an der Weser, die „Schlachte“. Anschließend erwartet Sie die Kunsthalle Bremen zu einer Führung durch die Ausstellung „Max Beckmann. Welttheater“.

3. Tag: Heute machen Sie einen Ausflug in die Künstlerkolonie Worpswede. Die ebenen Moorlandschaften um Worpswede, durchzogen von vielen Wassergräben und bedeckt von einem oftmals wolkenreichen Himmel, waren Bildthemen der Worpsweder Künstler, die sich um 1900 in dem kleinen Bauerndorf nordöstlich von Bremen niederließen. Nach Fritz Mackensen folgten Künstler wie Otto Modersohn, Hans am Ende, Fritz Overbeck und viele andere. Die bekannten Werke der ersten Worpsweder Künstler sehen Sie in der „Großen Kunstschau“.

4. Tag: Bremen ist eng mit dem Kaffeehandel verbunden; deshalb schauen Sie in der hanseatischen Traditionsrösterei Lloyd dem Röstmeister bei der Arbeit über die Schulter, bevor Sie am späten Vormittag die Rückreise antreten.

Unsere Leistungen:

Hotel:

Im Zentrum der Stadt an der historischen Böttcherstraße liegt das 4-Sterne Radisson Blu Hotel Bremen. Genießen Sie Bremens beste Burger im Restaurant „The L.O.B.B.Y“ oder gönnen Sie sich einen Cocktail in der Hotelbar unter der Glaskuppel im Atrium. Für Ihr Wohlbefinden steht Ihnen ein Active-Club zur Verfügung. Das Hotel verfügt über einen Lift und kostenloses WLAN.

Zimmer:

mit Bad/WC, Föhn, Telefon, Sat-TV, Radio, Wasserkocher, Kühlschrank und Safe ausgestattet.

Verpflegung:

  • 3 x Frühstücksbuffet,
  • 2 x 3-Gang-Menu im Radisson Blu Hotel Bremen,
  • 1 x 3-Gang-Menu im Bremer Ratskeller

Außerdem:

  • Felix-Voll-Taxi-Service
  • Fahrt im modernen 4- oder 5-Sterne-Bus
  • Felix-Reiseleitung
  • Eintritte und Führungen gemäß Reiseverlauf
  • bei Vorbestellung Hotelgepäckservice
  • Reiserücktrittskostenversicherung

Seite 71

Bildnachweis: Timo Christ mail@timochrist.com

Drucken nach oben